Über mich

Hallo! Ich bin Kim und ich möchte ein großer Programmierer werden!

Freier Zuschnitt

Dafür bin ich bereit gegen Drachen zu kämpfen, die Prinzessin aus dem Kerker zu befreien, Regenwürmer vor dem Rasenmäher zu beschützen und das Quietscheentchen im mörderischen Wellengang einer Badewanne zu retten.

Kim das ist langweilig! Das kenn ich schon alles! Da musst du echt mehr bieten!

Richtig! Da kannst du dir wirklich lieber ein Film mit Harry Potter reinziehen. Deshalb schreibe ich hier auch viel lieber über meine Abenteuer,

  • die ich mit der Programmiersprache JAVA
  • der Webentwicklung mit HTML 5, Java Script, und PHP
  • und sehr bald hoffentlich auch bei der Entwicklung von Android Apps erlebe.

Mein Ziel ist es dir von meinen Abenteuern zu erzählen und dich als Weggefährten zu gewinnen.

Und eines ist klar! Du bist Herr Frodo und ich Sam.

Wir werden bei diesen Abenteuern vielleicht nicht gegen Drachen kämpfen. Aber wir werden uns den Herausforderungen der Programmierung stellen.

Aber lass uns nicht lange blöde rumquatschen. Wir haben viel zu tun!

Denn eines ist sicher! Programmieren lernen wir nicht in dem wir fünf Sachen auswendig lernen. Auch nicht zehn. Und ganz ehrlich 1000 Sachen reichen auch nicht!

Programmieren lernen ist Training. Hartes Training! Aber ein Training, das spaß macht.

Und wie trainiert man das am besten?

Frag die Mädels und Jungs aus dem Fitnesstudio, der Fußballmannschaft, dem Kegelclub oder die Synchron-schwimmerinnen in deiner Stadt.

Synchronschwimmer

Sie werden dir empfehlen einen Trainingsplan aufzustellen und dich einer Gruppe anzuschließen, mit der du trainieren kannst.

Klingt logisch. Oder? Denn:

In einer Gruppe bist du motivierter, hast mehr Spaß und trainierst effektiver. Und genau dafür sind die Codeadventurer da. Die Codeadventurer sind eine Anlaufstelle für Menschen, die das Programmieren lernen möchten!

Gut Kim, aber was muss ein großer Programmierer denn nun können?  

Nun, hier muss ich jetzt etwas rumdruxen und den Crash Test Dummy spielen, denn ich will ja selber erst noch einer werden. Das ist es schließlich worum es bei den Codeadventurern geht. Themen die mich interessieren, und die ich künftig haarklein beschreiben möchte sind:

Der Trainingsplan:

  • Programmierung in Java
  • Web-Entwicklung insbesondere HTML 5 und Java Script
  • App-Entwicklung für Android und iOS

Die Programmiersprache JAVA

Mit der Programmiersprache JAVA beschäftige ich mich schon seit längerem. Anhand dieser möchte ich zunächst die Grundkonzepte wie Variablen, Kontrollstrukturen und Funktionen einer jeden Programmiersprache erklären um dann auf die objektorientierte Programmierung einzugehen, die wirklich jeder Entwickler beherrschen muss.

Erst wenn das Konzept der objektorientierten Programmierung wirklich sitzt (in dieser Phase werden wir Durchhaltevermögen brauchen) können wir uns den wirklich coolen Dingen zu wenden wie Grafikprogrammierung, Webservices und dynamischen Webseiten mit JavaServer Pages.

Entwicklung für das Web

Großer Vorteil der Softwareentwicklung für das Web ist deren Plattformunabhängigkeit. Eine gute Webanwendung läuft auf einem Linuxsystem genauso gut wie auf einem Macintosh oder einem Windows PC. Einzigste Voraussetzung  ist die Installation eines Browsers.

Häufiger Nachteil von Webanwendungen war in der Vergangenheit deren statische Gestaltung. Doch spätestens seit der Etablierung des HTML 5 Standards gibt es viele Möglichkeiten eine Dynamik zu implementieren. Mit den Java Server Pages findet auch die Programmiersprache JAVA vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei der Entwicklung von Web-Anwendungen.

Entwicklung einer App

Mit den App’s für Smartphones hat Software wohl endgültig den Sprung raus aus der Nerdsecke in unser aller Alltag geschafft. Eine selbst entwickelte App ist neben der Rettung einer Prinzessin aus einem Burgturm, ein weiterer Punkt auf meiner Bucketliste (cooles Wort für eine Lebens to do Liste). Hier stehe ich allerdings noch am Anfang. Da wir Codeadventurers uns aber intensiv mit der Entwicklung unter Java auseinandersetzen, sollte der Weg zu einer Android App nicht allzu weit sein.

Und was machst du sonst so? Hast du überhaupt was gescheites gelernt?

Bis auf eine Ausnahme (Schreibartikelverkäufer im Kaufhof) verdiene ich schon mein ganzes Leben lang meine Brötchen mit Dingen, die irgendwas mit Computern zu tun haben. Es begann vor fast 15 Jahren mit einem Job bei einem Computerdealer, bei dem es meine Aufgabe war Rechner für Kunden zusammenzubauen.

Ich habe eine Ausbildung zum technischen Assistenten für Betriebsinformatik bei einem Internetprovider absolviert. Hier war ich hauptsächlich für den telefonischen Kundendienst zu ständig. Hier habe ich zum ersten mal meine Freude daran entdeckt anderen Menschen Dinge aus dem IT-Bereich bei zu bringen.

Besonders erinnere ich mich an eine Kundin, die ihrem Sohn, der ein Work and Travel Programm in Australien am absolvieren war, Emails schreiben wollte. Sie war Angestellte in einem Supermarkt und hatte bisher wenig  Erfahrung mit Computern gehabt. Eines Tages rief sie mich an und beschwerte sich darüber, dass ihre Emails immer als unzustellbar abgewiesen wurden. Also bin ich mit ihr die Installation von Outlook durchgegangen und habe sie anschließend gebeten es erneut zu versuchen.

Feuerwehr

Einige Tage später allerdings, wieder das gleiche! Email erneut als unzustellbar abgewiesen. Diesmal aber kein Telefonat sondern ein Beschwerdebrief an meinen Chef. Nun gut, Kundin angerufen – sie hatte keine gute Laune – und mir ihre Vorgehensweise beim Verfassen einer Email erklären lassen. Wie sich herausstellte, wusste die Kundin einfach nicht wie der Klammeraffee @ einzugeben war. Schließlich ist dieser auf der gleichen Taste wie das Q. Und mir wurde klar!

Hey, mit Software kannst du was bewegen.

Eine Kaffeemaschine ist nur interessant, wenn du Kaffee magst. Ein Toaster brauchst du nur, wenn du zum Frühstück Toast haben möchtest. Aber diese Kundin hatte einen Computer, obwohl sie ihn gehasst hat. Und warum?

Weil sie eine Software installieren konnte, die es ihr ermöglicht mit ihrem Sohn in Australien über eine Email zu kommunizieren. Und genau das ist es was mich bis heute am Programmieren fasziniert.

Die Vereinfachung und Verbesserung des Lebens durch Software.

Diese Erkenntnis hat mich endgültig darin bestärkt diesen Weg zu verfolgen. Mittlerweile unterstütze ich seit mehreren Jahren öffentliche Einrichtung wie Einwohnermeldeämter, Finanzämter, Fried- und Bauhöfen ihre Arbeitsabläufe mit Hilfe von Software zu vereinfachen und zu optimieren.

Und wer bitte schön bist du kleiner? (Technische Daten ;-))

Hmpf, das hast du messerscharf erkannt! Auf dem Bild muss ich wohl ziemlich  gut getroffen sein. 🙂 Ich bin 1,62m lang, habe Schuhgröße 39/40 und wiege 56kg (vorm Schnitzel). Außerdem bin ich Kaffeefreak (Wo ist der nächste Starbucks?). Ich mag alles was mit Musik zu tun hat. Insbesondere Tanzen und Musicals. Außerdem lese ich gerne Romane und liebe das Meer.

Es würde mich sehr freuen, wenn du dich den Codeadventurern anschließen würdest!  Schreib mir einfach eine Email oder setze einen Kommentar unter diesen Beitrag, in dem du mir erzählst mit welchen Herausforderungen du im Moment zu kämpfen hast. Das würde mich in Feierlaune versetzen und ich verspreche dir, dass ich alle Hebel in Bewegung setzen werde um dir weiterzuhelfen.

Damit ich dich immer über die neusten Abenteuer informieren kann, folge mir auf Facebook.

Kommentare (14)

  • Antworte

    Ich habe mir jetzt so die ersten Artikel durchgelesen und bin echt begeistert, irgendwie schaffst du es die Artikel (wohlgemerkt mit viel Fachwissen) wie ein Abenteuer zu erzählen.
    Ich beschäftige mich gerade mit Java und komme derzeit bei der Vererbung nicht wirklich weiter, trotzdem habe ich mir die Sprache Java zu lernen als Ziel gesetzt und ich bin mir sicher, dass mir deine Website dabei helfen wird!
    Außerdem nutze ich zurzeit Linux und probiere mir über dieses Betriebssystem so viele Informationen wie möglich anzueignen.
    Vor ein paar Monaten hatte ich auch vor HTML und CSS zu lernen, aber es hat sich herausgestellt, dass ich beim Designen von Websites einfach keine Begabung habe.
    Naja, wie dem auch sei, ich freue mich auf weitere Artikel und wünsche dir viel Erfolg bei deinem Ziel einer der „großen“ zu werden.

    Mfg qwrty

    • Hallo qwrty, ich danke dir sehr und freue mich mega darüber, dass du die codeadventurer hilfreich findest. Es ist völlig normal, dass dir zu Beginn die Vererbung Kopfzerbrechen bereitet. Konzentrier dich am besten zunächst darauf zu verstehen wofür das Schlüsselwort extends gut ist. Versuch das anhand anschaulicher Beispiele nachzuvollziehen. Wie kannst du aus einer Oberklasse Fahrzeug ein LKW, ein Auto und ein Motorrad herleiten? Überleg dir welche Eigenschaften diese Fahrzeuge gemeinsam haben (diese gehören dann in die Oberklasse) und welche speziell nur für einen LKW, ein Auto oder ein Motorrad gelten.

      Webdesign und Webentwicklung unterscheiden sich. Um ein Webentwickler zu sein, ist es nicht zwingend notwendig ein guter Designer zu sein. In größeren Organisationen arbeiten Entwickler und Designer zusammen. Der Designer verantwortet beispielsweise wie ein Knopf auf einer Webseite auszusehen hat, der Entwickler implementiert die Funktionalität des Knopfes (also das was passiert, wenn ein Anwender draufklickt). Viele Grüße Kim

  • Antworte

    Hallo Kim,
    ich bin bei meiner Recherche zu meinen beruflichen Möglichkeiten auf deine Webseite gestoßen.Ich habe eigentlich Mathematik in Syrien studiert und dort als Mathematiklehrer gearbeitet.Aktuell möchte ich mich beruflich verändern,hier interessiert mich der Breich Programmierung insbesondere Java Sprache,die Inhalt meines Studiums war.Also, ich habe geplant eine Weiterbildung am WBS Training Institut zu machen. Im Grunde haben zwei Weiterbildungen mich interessiert. Eine von ihnen heißt ,,Oracle Certified Professional Java SE 7 Programmer“ . Sie dauert 116 Tage (8 Stunden pro Tag ), deren Inhalte sind : Datentypen und Programmablauf – objektorintierte programmierung – Klassen,Objekte und Exceptions – Software mit UML entwerfen – Generics ,Collections und Strings – Software Ingenuerung verstehen – Java File I/O und Localization – Java Threads, JDBC und Concurrency – Vorbereitung für die Prüfung ,,Oracle Certified Professional Java SE 7 “ – danach Java EE Grundlage – dann Aufbau – und am Ende Java EE Projekt. Die zweite Weiterbildung heißt Web Devolper. Sie dauert 121 Tage (auch 8 Stunden pro Tag) und beschäftigt damit: Grundlagen der Bildbearbeitung mit Photoshop – Fortgeschrittene Bildbearbeitung mit Photoshop – HTML5 Webprogrammierung Grundlagen – HTML5 Webprogrammierung Aufbau – HTML5 Webprogrammierung Vertiefung – JavaScript Grundlagen – JavaScript AJAX und XML – Javascript Entwickeln mit jQuery- PHP Programmierung Grundlagen – PHP – Programmierung Aufbau – TYPO3 Grundlagen – und am Ende PHP Projekt. Ich habe die Stellenangebote für ,,Java Entwickler“ und für ,,Web Entwickler“ im Internet nachgeschlagt. Was mir aufgefallen ist,dass die Inhalte von erster Weiterbildung nicht ausreichen,als Java Entwickler zu arbeiten. Die Firmen setzen für die Stelle als Java Entwickler nicht nur Java SE und Java EE voraus, sondern auch andere Qualifikationen im Softwar Bereich(wie z.b Microsoft SQL Server , java script, PHP,..). Aber die Voraussetzungen für die Stelle ,,Web Enrwickler“ entsprechen genau der Inhalte von der zweiten Weiterbildung. Ich möchte gerne so schnell wie möglich im Bereich Informatik arbeiten. Ich weiß ja,es dauert ein bisschen Zeit nach einer Qualifizierung in Programmierung, eine komplette Projekt zu bearbeiten und zu entwerfen, aber möchte die Gelegenheit von einer geförderten Weiterbildung effektiv und richtig nutzen . Demzufolge würde ich an der Weiterbildung ,,Web Entwickler“ teilnehmen und mich gleichzeitig oder danach mit Java beschäftigen.Ich würde mich freuen,wenn du mir dafür empfehlen. Ich bedanke mich für deine Aufmerksamkeit und wünsche dir einen schönen Tag noch. Viele Grüße Mimo

    • Hallo Mimo, vielen Dank für dein Kommentar! Das hört sich doch gut an.

      Natürlich kenne ich die Kursinhalte nicht im Detail, daher kann ich leider keine Empfehlung aussprechen. Wenn du aber JAVA bereits im Mathestudium hattest, dann denke ich, wirst du vieles was in der JAVA Fortbildung gemacht wird bereits kennen. Im Bereich der Webentwicklung wird Java oft als (ausnahme Android Apps) Programmiersprache fürs Backend verwendet und hier sind neben Java knowhow auch weitergehende Kenntnisse wie beispielsweise über Datenbanken notwendig. Da du dich in der Web Entwicklung Fortbildung unter anderem mit Photoshop beschäftigst, vermute ich das diese Fortbildung auf Arbeiten im Bereich der Frontendentwicklung vorbereitet. Viele Grüße Kim

  • Antworte

    Hey Kim,

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Träumen!

    • Danke! Das wünsche ich dir auch 🙂

  • Antworte

    Deine Seite ist klasse!
    Endlich habe ich die Grundlagen richtig verstanden 🙂
    Weiter so & ein schönes Wochenende!

    • Hi Laura, danke dir! Freue mich wenn ich helfen kann. Ebenfalls ein tolles Wochenende!

  • Antworte

    Hi Kim,

    Nette Seite, macht Spaß hier rum zu stöbern.
    Nette Themen, gut erklärt.

    Danke und weiter so

    • Hallo Max,

      vielen Dank für dein Feedback! Hast du einen speziellen Themenwunsch?

      Viele Grüße
      Kim

  • Antworte

    Frische gerade meine Java Kenntnisse auf und bin hier gelandet.
    Deine Erklärungen sind sehr gut und es macht regelrecht Spaß diese zu lesen.
    Bist jetzt in meinen Favoriten drin 😉

    Mach weiter so.

    • Hallo Anna, vielen lieben Dank für dein Feedback! Viele Grüße Kim

  • Antworte

    Hallo, ich habe da mal eine Frage mit Hoffnung, dass du evltl. eine Antwort weisst. Also ich möchte mir Mods für Minecraft installieren (Ich hoffe du kennst das Spiel :D). Nun, ich kann diese zwar über Java ganz normal installieren etc., nur: Sie sind nicht da. Ich bekomme eine erfolgsmeldung, aber im Ordner .minecraft ist nichts, was angeblich erfolgreich installiert wurde. Habe ein solches Problem mit sämtlichen Installationen die über Java laufen. Selbst BlueJ für die Schule zu installieren war eine Qual. Das komische daran: sobald ich quasie im Installer in den Ordner gehe, ist das da was angeblich erfolgreich installiert wurde.
    Kannst du mir da evtl. weiterhelfen, währe echt super 🙂
    -Jan

    • Hi Jan, vielen Dank für deinen Kommentar. Von Minecraft habe ich schon gehört. Leider habe ich mich bisher noch nicht damit beschäftigt. Daher kann ich deine Frage leider nicht beantworten. Sorry! Viele Grüße Kim

Hinterlasse ein Kommentar